Das Wetter in Osthessen

In der Nacht zum Sonntag gibt es zunächst noch vereinzelt zum Teil heftige Schauer und Gewitter. Diese ziehen im Laufe der Nacht ostwärts, danach ist es wechselnd bewölkt und meist trocken. Die Tiefstwerte liegen bei 16 Grad in Schlitz und 14 Grad in Gersfeld.

Am Sonntag gibt es eine überwiegend freundliche Mischung aus Sonne und Wolken. Bis auf ein schwaches Schauerrisiko vornehmlich über dem Bergland bleibt es verbreitet trocken. Die Temperaturen steigen auf 24 Grad in Grebenhain und auf 28 Grad in Haunetal, in den Hochlagen von Rhön und Vogelsberg auf 19 bis 21 Grad. Der Wind weht mäßig aus westlichen Richtungen.


(c) HR



WARNLAGEBERICHT für Hessen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 20.07.2019, 17:40 Uhr


Heute sehr warm bis heiß, Gewitter, örtlich Unwetter, nachts allmählich nachlassend. 


Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Hessen befindet sich im Einflussbereich eines Tiefs mit Kern über Schottland. Dabei wird mit südwestlicher Strömung feuchte und sehr warme Luft herangeführt. In der Nacht zum Sonntag überquert die dazugehörige Kaltfront das Vorhersagegebiet. Nachfolgend setzt sich Hochdruckeinfluss durch.


GEWITTER (UNWETTER):
Von Westen GEWITTER. Dabei örtlich STARKREGEN um 20 l/qm innerhalb kurzer Zeit, STURMBÖEN um 80 km/h (Bft 9) aus Südwest sowie kleinkörniger HAGEL. Vor allem im Nordhessischen Bergland lokal UNWETTER durch HEFTIGEN STARKREGEN um 30 l/qm in kurzer Zeit, HAGEL um 3 cm und SCHWERE STURMBÖEN bis 100 km/h (Bft 10).

In der Nacht zum Sonntag noch vereinzelt GEWITTER, dabei örtlich STARKREGEN um 15 l/qm in kurzer Zeit und WINDBÖEN bis 60 km/h (Bft 7). 

WIND: 
Auch außerhalb von Schauern treten bis in den späteren Abend hinein im Südwesten WINDBÖEN mit etwa 55 km/h (Bft.7) aus Südwest auf.



Nächste Aktualisierung: spätestens Samstag, 20.07.2019, 20:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, RWB Essen, Ze, Hf

Live-Webcam